Einkaufszentren: Geplante Eröffnung der größten Einkaufsfläche in ganz Spanien und bis zu 70 neue Projekte in den nächsten Jahren

19.03.2010

Der spanische Einkaufszentrenverband (AECC) sagt eine Aufrechterhaltung des Sektors in den nächsten Jahren voraus.

Die galicische Firma Invest Cos, unter der Leitung von Manuel Jove, sieht vor, 2011 ein Einkausfzentrum in La Coruña mit einer Fläche von 170.000 m² zu eröffnen. Dies wird die größte Einkaufsfläche Spaniens, die Teil des Megaprojektes „Marineda Plaza Cuidad de Compras y Comercio“ mit insgesamt 500.000 m² sein wird. Dort wird sich dann die erste Ikeafiliale Galiziens mit 30.000 m² befinden, mehrere Kinos, ein Decathlon-Geschäft, ein Corte Ingles, ein Hipercor und Büroräume sowie Hotels. Nach der Beratungsgesellschaft CB Richard Ellis, zuständig für die Vermarktung, sind bereits 60 % der Fläche unter Vertrag.

Diese neue Einkausfläche überrascht vor allem zum einen wegen des Konsumeinbruchs und zudem, weil es die Projekte, die im Jahr 2009 eingeweiht wurden und deren Gesamtfläche im Schnitt nicht mehr als 20.000 m² betrug, weit überragt.

Dieses Megaprojekt bedeutet für Galicien nach AECC die absolute Führung im Bereich der Eröffnung neuer Einkaufszentren in den letzten Jahren. Generell bleibt jedoch die Region Madrid mit 97 Zentren an der Spitze des Rankings der Einkaufszentren und es wurde 2009 mit insgesamt 91.719 m² immernoch mehr Einkaufsfläche eingeweiht, als in Galizien mit 60.000 m².

Was die Einschätzungen des Sektors für die nächsten Jahre angeht, sind nach AGEE bis zu 70 neue Projekte für die kommenden sechs Jahre vorgesehen, davon 30 in den nächsten drei Geschäftsjahren mit einer zu Bruttomietfläche von fast 400.000 m².
 

Für mehr Information kontaktieren Sie bitte Mónica Regaño: mregano@mmmm.es