Keine Entspannung bei der Vergabe von Immobiliendarlehen

09.03.2012

Die Belastung rührt u.a. daher, dass die spanischen Banken in diesem Zusammenhang ihre Margen weiter erhöht haben – eine Entwicklung, die sich jedoch auch in den übrigen Ländern der Euro-Zone beobachten lässt.

Weiterhin ist die Nachfrage von Fondsvermögen bezüglich des Erwerbs von Immobilien im letzten Quartal des Jahres 2011 erneut – nunmehr also in vier aufeinanderfolgenden Quartalen – zurückgegangen. Eine Situation, die auch mit Blick auf das erste Halbjahr 2012 wohl keine Besserung verspricht.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte Janis Amort: jamort@mmmm.es